Aufruf: Solidarität mit den verfolgten Antifaschist*innen und Anarchist*innen in Russland!

Es gab in den letzten Monaten immer wieder Nachrichten darüber, dass anarchistische Antifaschist*innen in Russland vom Inlandsgeheimdienst FSB verschleppt und gefoltert werden. Neben ihrem Engagement gegen faschistische Umtriebe wird wohl auch eine anarchistische Kritik einer Gesellschaft, die auf den Grundlagen von Patriarchat und Nationalismus konstruiert ist, ein Dorn im Auge eines Regimes sein, welches in der ungebrochenen Tradition autoritärer Führerstrukturen steht. Wir rufen dazu auf, sich mit den betroffenen Gefährt*innen solidarisch zu zeigen.

Der Inlandsgeheimdienst FSB hat im Herbst 2017 eine Serie von Verhaftungen und Durchsuchungen von Wohnungen ihm bekannter Anarchist*innen und Antifaschist*innen durchgeführt. Sechs Anarchist*innen aus Penza wurden verhaftet und beschuldigt, einen Staatsstreich vorbereitet zu haben. Der einzige Beweis einer „Vorbereitung“ war die Tatsache, dass alle Gefangenen „Airsoft“ gespielt haben. Während mehrerer Monate waren sie täglicher Folter ausgesetzt, bis sie sich als schuldig bekannten. Zwei Anarchist*innen wurden im Januar 2018 in St. Petersburg verhaftet.

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

18./19. April – Crimethinc Lesung & Diskussion

Und ab geht’s – Wir laden euch zu unseren ersten Veranstaltungen ein! Wir wollen zum einen Crimethinc’s neuestes Buch vorstellen: „From Democracy to Freedom“ und uns über die Inhalte austauschen. Außerdem auch „Work“, welches schon länger erhältlich ist und viele Grundlagen zum Kapitalismus mit Blick auf die verschiedenen Felder wie Lohnarbeit, Politik, Kunst und Kultur etc. wirft, auch hier wünschen wir uns einen anregenden Austausch miteinander.

From Democracy to Freedom: 18. April – 19 Uhr Ikuwo, Greifswald

Work: 19. April – 19 Uhr, Café Median, Rostock

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Einführung in die Knastkritik

Mit diesem Text wollen wir zum Einen über die eurozentristische Geschichte von Knästen und angewandte Straf- und Foltermethoden informieren und zum Anderen die Bedeutung des Knastsystems für den Kapitalismus bloßstellen. Dabei soll dies als Einführung in das Thema, weniger als tiefgründige Analyse dienen, um somit einen grundlegenden Baustein unseres Tuns verständlich zu machen und zu weiterer Solidarität aufzurufen.

 

Historische Entwicklung der Gefängnisse

Die Frühzeit

Die wahrscheinlich ersten Gefängnisse in der Frühzeit waren einfache Erdlöcher, in welche die festzusetzende Person „geworfen“ wurde. Der Zweck hierbei war es, die Gefangenen solange festzuhalten, bis sie ihrer Strafe oder Opferung zugeführt wurden. Da es noch keine staatliche Gerichtbarkeit gab, lag alles im Ermessen des Oberhauptes der Gemeinschaft oder der Familie, wobei es sich meist um einen Patriarchen handelte. Im späteren Verlauf wurden aus den Erdlöchern Privatkerker in den Kellern der Häuser.

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Warum organisieren wir uns autonom?

Ein Blick auf nicht-autonome Organisationsformen
 

Die meisten von uns betrachten nicht-autonome Gruppen eher von außen oder nur sehr kurzzeitig von innen und haben daher einen weniger detailreichen Einblick bekommen können. Doch sind die Hierarchien für uns offensichtlich und werden auch ganz offen nach außen getragen (autonome Organisierungsformen sind auch oft nicht hierarchiefrei, es wird aber meistens nicht gleich auf den ersten Blick klar, dass es welche gibt und wie sie gelagert sind.) Oft verfügen nicht-autonome Gruppen über ein höheres Kontigent an Ressourcen, zumeist in Geldform, einem großen Netzwerk oder einer relativ einflussreichen Wahrnehmung in der Gesamtgesellschaft. Was sie auf der anderen Seite aber unflexibel macht und mit Bedingungen verknüpft ist. Inhalte werden verschleiert oder unkonkret formuliert, um den Geldgeber*innen keinen „Ärger“ zu machen und das Image nicht zu gefährden. Es werden nicht selten höchst fragliche „Bündnisse“ mit Organisationen geschlossen, die selbst ein zentrales Standbein systemisch herrschender Strukturen sind (z.B. mit Parteien¹). Die Konsequenz ist oft eine Abkehr von radikalen politischen Positionen. Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment